Brautmoden Pforzheim

+49 (0)7231 4155757 | E-Mail | Kontakt
Mo.- Fr.: nur nach Terminvereinbahrung

Kirchenmusik für einen besonderen Tag

03. August 2015

Kirchenmusik für einen besonderen Tag

Zu jeder kirchlichen Trauung gehört meiner Meinung nach auch feierliche Kirchenmusik.

Ich denke, dass die musikalische Untermalung eine Trauung in der Kirche ein kleines Stück romantischer macht. Auch wenn viele heutzutage der Meinung sind, dass Kirchenmusik veraltet sei und für eine Trauung unpassend, so denke ich für meinen Teil eher das Gegenteil. Paare, die meiner Meinung anschließen, gestalten ihre kirchliche Trauung demnach mit der Liedauswahl aktiv mit. Die Liedauswahl bedeutet, dass Paare die Möglichkeit haben, gemeinsam mit dem Pfarrer Lieder auszuwählen. Der Pfarrer verfügt im Allgemeinen über ein gewisses Repertoire für diverse Lieder. Die Gäste können diese in den Gesangbüchern finden und mitsingen. Natürlich darf man auch eigene Lieder einbringen, allerdings sind diese mit dem Pfarrer sowie eventuell dem Organisten abzusprechen. Das Thema Organist sollten sich Paare gut überlegen, denn oftmals sehen Paare Orgelmusik als sehr düster an. Und das passt so gar nicht zu einer Hochzeit. Allerdings ist es nie verkehrt, sich mit dem Organisten abzustimmen und ihn zu fragen. Vielleicht kann er mit einigen nicht allzu düsteren Orgelstücken glänzen und überzeugen. Man weiß ja nie. Weiter gibt es auch die Möglichkeit, musikalische Begleitung zu buchen und zur Trauung mitzubringen. Dies sollte vorher allerdings unbedingt mit dem Pfarrer abgesprochen werden. Hat dieser keine Einwände, steht den musikalischen Planungen nichts im Weg.

 

Nicht vergessen werden darf, dass es bei Trauungen auch einen Chor geben kann. In den meisten Kirchen ist dies der Fall. Auf Wunsch singt der Chor für jede Trauung. Oder man bringt die eigenen Sänger mit. Aber auch in diesem Fall ist die Absprache mit dem Pfarrer unbedingt erforderlich. Ein besonderes Highlight wäre zum Beispiel eine Gospelgruppe.

 

Die meisten Lieder in der Kirche sind zum Mitsingen für die Gäste gedacht. Hierzu gibt es das zuvor erwähnte Gesangbuch. Auf der Anzeigetafel werden die Lieder angezeigt und jeder Gast kann die Lieder im Buch selbst heraussuchen. Brautpaare, die sich für die eigene Variante von Kirchenmusik entschieden haben, stellen am Besten selbst gemachte Liedzettel zusammen, die sie den Gästen vorab überreichen. Die eigene Kirchenmusik ist eine gute Möglichkeit, die Trauung persönlicher zu gestalten. Denn jede Hochzeit ist sehr persönlich und verdient immer den perfekten Rahmen.